Andrina's kitchen, Kitchen, Mischa's cucina, Peru, Unsere Weltreise

Ceviche all’italiana

Seit zwei Wochen ziehen wir jetzt schon durch Peru - wie schnell die Zeit vergeht auf Reisen! Natürlich sind wir neugierig die peruanische Küche mit ihren kulinarischen Facetten kennenzulernen. Unser Favorit bisher ist definitiv Ceviche! Es ist das Nationalgericht Perus und hat sich von hier aus in ganz Südamerika verbreitet. Auch in Europa entdeckt man dieses Trendgericht immer öfters auf Speisekarten.

Das Besondere am Ceviche ist, dass der rohe Fisch nur im Limettensaft gegart wird. Zudem werden dem Gericht aphrodisierende Eigenschaften nachgesagt. Ob aphrodisierend oder nicht – für uns ist Ceviche definitiv der Star der peruanischen Küche und für euch das perfekte leichte Sommergericht!

In unser Ceviche Rezept haben wir Mischa’s Gusto einfliessen lassen und das ganze ein wenig italienisch abgewandelt. Klassisch wird es mit Koriander und ohne Tomaten & Oliven zubereitet. Da wir aber auf dem Markt frische Oliven & Basilikum entdeckt haben, konnten wir einfach nicht anders und haben unserer Kreativität freien Lauf gelassen.

Übrigens haben wir auf dem einheimischen Markt für alle Zutaten 15 Soles (ca. 4.30 CHF) bezahlt. Im Restaurant hätte uns nur eine Portion Ceviche das Doppelte gekostet. Ökonomisch wertvoll ist unser Postcards for your kitchen also auch noch. Wir wollen schliesslich noch ein paar Tage, Wochen, Monate unterwegs sein. So könnt ihr euch noch auf ein paar Rezepte around the world gefasst machen. 

ceviche

Deine Zutaten

  • 300g frischer Fisch (am besten weisser Fisch z.B. Tilapia, Wolfsbarsch oder Zander)
  • 4 Limetten, Saft davon
  • 80g grüne & schwarze entsteinte Oliven
  • 1 Tomate
  • ½ rote Zwiebel
  • ½ Bund Basilikum
  • 1 Peperoncini
  • Salz

Vamos!

Den Fisch schneidest du in circa 2cm grosse Würfel/Stücke und gibst ihn mit dem Limettensaft in eine Schüssel. Die Fischwürfel sollten nun etwa 5 Minuten im Limettensaft ziehen. Umrühren nicht vergessen! Unterdessen schneidest du die entkernte Tomate in kleine Würfel. Die Zwiebel, den Basilikum sowie die Oliven in feine Streifen schneiden. Die Peperoncini fein hacken – je nach Schärfe Vorliebe entfernst du die Kerne vorher.
Nun sollte der Fisch im Limettensaft gegart haben und ist bereit, um mit allen Zutaten gemischt zu werden. Am Schluss noch mit Salz abschmecken & buen provecho!

ceviche

Da wir beide nach einer Portion mehr als satt waren, hielten wir nach einem Glücklichen Ausschau, der unser Ceviche probieren sollte.  So haben wir das italienisch angehauchte Ceviche vom Receptionist des Hostels absegnen lassen: „Muy rico“ sehr lecker war sein Feedback und der Teller war leergeputzt...

Love, Andrina & Mischa

Ps. Folgst du uns eigentlich schon auf Instagram? Wenn nicht wird’s höchste Zeit. Hier posten wir immer wieder kleine Updates und Bilder von unserer Reise.