Andrina's kitchen, Kitchen

Quinoa-Kokos-Gratin mit Zwetschgenkompott

 

Von unserer letzten Zwetschgen-Ernte (bwz. dem Einkauf aus dem Supermarkt) ist etwas viel übrig geblieben da die Augen grösser waren als der Hunger – kennt ihr bestimmt. Wir haben uns kurzerhand dazu entschlossen die blauen Früchte zu Kompott einzukochen und in Marmeladen-Gläser abzufüllen. E voilà, so kann man Zwetschgen auch noch nach der Saison geniessen. Natürlich kann das Rezept auch mit frischen Früchten allerhand Arten von Kompott kombiniert werden. Viel Spass beim nachkochen & geniessen!

 

Für eine mittlere Gratinform

  • 150g Quinoa
  • 300ml Wasser
  • 500g (Mager-) Quark
  • 3 EL Kokosflocken
  • 2 Prisen Zimt
  • 2 Prisen gemahlener Ingwer
  • Schale einer ½ abgeriebenen Bio-Orange
  • 60g Kokosblütenzucker oder Rohzucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • etwas Speiseöl
  • Kompott / Früchte nach Vorliebe

 

So wird's gemacht

Die Quinoa Körner wäschst du zuerst in einem feinen Sieb mit warmem Wasser. Mit 300 ml Wasser in einem Topf aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze garen bis das Wasser aufgesogen ist. Auf dem ausgeschalteten Herd zugedeckt weitere 5 Minuten quellen lassen. Danach im geöffneten Topf abkühlen lassen.

Die Orange heiss abwaschen und die ½ Schale abreiben.

Die Eier trennst du und die Eiweisse kommen in ein hohes Gefäss. Mit dem Mixer steifschlagen und den Zucker langsam einrieseln lassen.

Den Quark, Eigelbe & Quinoa verrühren. Mit der Orangenschale, Zimt & Ingwer würzen. Die steifgeschlagenen Eiweisse hebst du unter.
Eine Auflaufform (wir benutzen 35cm x 20 cm) mit Öl einfetten und die Quinoa-Quark-Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C) ungefähr 30 Minuten backen.
Während der Gratin im Ofen vor sich hin bäckt kannst du schön das Fruchtkompott bzw. Fruchtsalat zubereiten. Danach beides zusammen lauwarm geniessen.
Sowohl als Dessert wie auch zum Frühstück ist dieser Gratin wunderbar!

11 Quinoa-Kokos Gratin2